Allgemeine Informationen

Welche Vergiftungsgefahr besteht durch falsche Proben und was ist in solchen Fällen zu tun?

Pin
Send
Share
Send
Send


Honigpilze - Herbstpilze, die auf faulen Baumstämmen zu finden sind, sowie Stümpfe. Viele Menschen lieben sie wegen ihres zarten aromatischen Fleisches und angenehmen Geschmacks. Es sei jedoch daran erinnert, dass es im Wald falsche Pilze gibt, die für Menschen sehr giftig und gefährlich sind. Weitere Informationen zu falschen Aussagen, Vergiftungssymptomen und Behandlungsmethoden finden Sie weiter unten.

Wie man falsche Pilze von essbaren unterscheidet

Eine Vergiftung mit falschen Proben kann durch eine unaufmerksame Sammlung verursacht werden, bei der der Pilzsammler die Pilzart nicht genau erkennen kann. Giftige und essbare Pilze sind einander sehr ähnlich, ihre Lebensräume stimmen häufig überein, und das Wachstumsmerkmal auf Stümpfen in großen Gruppen wird ebenfalls kopiert.

Trotz der großen Ähnlichkeit dieser Pilze untereinander gibt es immer noch gewisse Unterschiede, unter denen hervorzuheben ist, wie:

Nur ungenießbare Pilze haben einen sogenannten Rock, der sich unter der Kappe befindet. Sie unterscheiden sich in der Farbe der Kappe und den innen befindlichen Platten. Giftige Pilze haben eine hellere und gesättigtere Farbe. Essbare Pilze haben eine hellbraune Kappe mit Cremetellern darunter.

Das Unterscheiden von Pilzen in der Textur ist nur möglich, wenn es alte Pilze gibt, da die Jungen diese Eigenschaft nicht haben. Ungenießbare Arten haben Schuppen im mittleren Teil der Kappe.

Es wird helfen, essbare und falsche Pilze zu erkennen und zwischen Foto und Beschreibung zu unterscheiden. Eine Vergiftung mit diesen Pilzen kann für den Menschen sehr gefährlich sein und in einigen Fällen sogar zum Tod führen.

Arten falscher Experimente

Bevor Sie feststellen, was die Anzeichen und Symptome einer Vergiftung mit falschen Pilzen sind, müssen Sie wissen, welche Arten dieser Pilze existieren. Insbesondere werden solche Arten unterschieden als:

  • schwefelgelber schatten,
  • ziegelroter giftiger honigblätterpilz,
  • podshenokonandol.

Schwefelgelb ist den essbaren Pilzen am ähnlichsten. Zur Unterscheidung bedarf es einer sehr sorgfältigen Prüfung. Die Kappe des giftigen Pilzes hat eine hellere und gesättigtere Farbe. Es ist oft rötlich oder gelblich und glatt. In der essbaren Version befindet sich zwischen dem Stiel und der Kappe ein leichter Film, der im falschen Pulver fehlt.

Die Platten an der Unterseite der Kappe unterscheiden sich ebenfalls. In essbaren Pilzen sind sie weiß und in giftigen Pilzen sind sie braun. Der Geschmack eines giftigen Pilzes ist bitter.

Der ziegelrote giftige Knoblauch hat eine helle Kappe sowie gelbe Teller darunter. Im Laufe der Zeit färben sie sich braun, dunkel oder sogar grünlich. Es hat einen unangenehmen Geruch und einen bitteren Geschmack.

Candols Molarenfuchs hat eine sehr große und weiche Kappe, die bei Berührung leicht bricht. An den Rändern der Kappe befindet sich ein weißer Rand. Die Bodenplatten sind schwarz mit einem grauen oder violetten Farbton.

Symptomatik

Viele Menschen sind daran interessiert, mit falschen Proben zu vergiften, nachdem die Symptome aufgetreten sind, damit Sie das Problem rechtzeitig erkennen können. Oft treten die ersten Anzeichen innerhalb von 10 bis 60 Minuten nach dem Verzehr von Gerichten auf, zu denen auch Pilze gehören. Sehr akut manifestierte Symptome einer Vergiftung falscher Qualen. Ab wann dies geschieht, hängt weitgehend von der Menge des Produkts sowie den Eigenschaften seiner Herstellung ab.

Als primäre Anzeichen können identifiziert werden:

  • Anfälle von Übelkeit und Erbrechen,
  • Schwindel und Kopfschmerzen
  • schwerer Durchfall,
  • Atemversagen,
  • Bewusstlosigkeit
  • Magenschmerzen,
  • Schüttelfrost, Taubheit der Extremitäten.

Anfälle von Übelkeit und Erbrechen halten auch nach dem Entfernen von Speiseresten aus dem Magen mit Flüssigkeit an, was zu starker Dehydrierung führen kann. Ein Zeichen für eine Vergiftung durch falsche Proben kann die Tatsache sein, dass eine Verletzung der Koordination auftritt, da es einem Menschen so vorkommt, als würde sich alles um ihn herum drehen. Starker Durchfall kann zu Austrocknung führen.

Darüber hinaus treten Atemprobleme auf, die sich im Auftreten von Atemnot und Asthmaanfällen äußern. In diesem Fall muss der Betroffene unbedingt eine medizinische Notfallversorgung bereitstellen, da dies schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen kann, einschließlich des Todes. In einigen Situationen ist eine Ohnmacht möglich und in schweren Fällen kann ein Koma auftreten. Unterleibsschmerzen im Unterleib können auch bei Verwendung einer geringen Anzahl von Pilzen auftreten.

Es ist erwähnenswert, dass die Symptome einer Vergiftung mit falschen Pilzen beobachtet werden können, selbst wenn Sie eine kleine Menge eines giftigen Pilzes essen. Substanzen können nach längerem Kochen, Salzen oder Braten ihre Toxizität behalten.

Hepatotoxizität von falschem Agaric

Vergiftungssymptome durch falsche Proben ähneln Anzeichen einer normalen Lebensmittelvergiftung. Ein negativer Faktor ist die schnelle Absorption giftiger Substanzen im Blut, die sich dann im ganzen Körper ausbreiten. Die größte Gefahr besteht darin, dass Toxine eine Schädigung der Leber hervorrufen, die mit toxischen Substanzen nicht zurechtkommt. Infolgedessen kommt es zu einer Zunahme des Organs.

Unter den äußeren Erscheinungsformen ist zu unterscheiden, dass die Haut einen leicht gelblichen Farbton bekommt. In schweren Fällen erstreckt sich die Gelbfärbung auf die Schleimhäute. Unter den Symptomen einer Vergiftung durch falsche Proben kann das Vorhandensein von schmerzhaften Empfindungen rechts unter den Rippen unterschieden werden. Die ersten Anzeichen sind nicht stark genug, jedoch kann bei Verwendung von giftigen Pilzen in großen Mengen eine Nekrose der Leberzellen auftreten.

Erste Hilfe bei Vergiftungen

Vergiftungssymptome durch falsche Proben können sehr unterschiedlich sein, weshalb es wichtig ist, unverzüglich einen Arzt zur Diagnose zu konsultieren. Wenn eine Person nach dem Trinken Anzeichen einer Vergiftung hat, ist es wichtig, dringende Maßnahmen zu ergreifen. Erste Hilfe ist es, den Körper von giftigen Substanzen zu reinigen. Dazu müssen Sie eine Magenspülung durchführen und Aktivkohle einnehmen.

Um die Magenspülung durchzuführen, müssen Sie ein paar Gläser Wasser trinken und einen Würgereflex auslösen. Um den möglichen Schaden durch Gifte und Toxine zu verringern, müssen Sie den Darm mit einem Einlauf und Abführmittel waschen.

Im Falle einer Vergiftung verliert der Patient viel Flüssigkeit und kann an Dehydration sterben, so dass der Patient mit viel warmem Getränk versorgt wird. Um Schwäche, Zittern und Taubheitsgefühl der Extremitäten zu beseitigen, muss eine Person süßen, starken Tee trinken und ein Heizkissen auf Beine und Hände auftragen.

Behandlung von Vergiftungen

Wenn die ersten Vergiftungssymptome auftreten, sollten rechtzeitig Erste-Hilfe-Maßnahmen ergriffen werden. Behandlung ist die Verwendung von Medikamenten, die Erbrechen auslösen. Benötigt auch ein Medikament, das die Entfernung von Giften und Toxinen aus dem Körper fördert. Nach Beseitigung der wichtigsten Anzeichen einer Vergiftung müssen Medikamente eingenommen werden, um die betroffenen Organe wiederherzustellen.

Sie müssen eine spezielle Diät einhalten, um sich am ersten Tag nach den ersten Anzeichen einer Vergiftung schneller zu erholen. Sie können nur leichte Suppen und Brühen, mageres Fleisch, Milchprodukte sowie Müsli konsumieren.

Komplikationen nach Vergiftung

Wenn dem Opfer rechtzeitig qualifizierte Hilfe geleistet wird, verschwinden innerhalb weniger Tage alle Anzeichen. Bei einer schwereren Vergiftung sind die Vorhersagen möglicherweise nicht tröstlich genug, wenn eine hohe Konzentration von Toxinen in Leber und Blut vorhanden ist. Schwere Vergiftungen können zu folgenden Komplikationen führen:

  • Verletzung der Funktionsweise der inneren Organe,
  • Schädigung des Nervensystems
  • Verschlechterung des Wasser-Salz-Gleichgewichts,
  • Tod des Patienten.

Die schwersten Anzeichen einer Vergiftung sind bei älteren Menschen und Kindern unter 3 Jahren zu beobachten. Eine Schwächung des Immunsystems kann zu einem raschen Krankheitsverlauf führen, weshalb Sie bei Menschen dieser Altersgruppe keine Pilze essen sollten. Erhöhen Sie das Todesrisiko im Falle einer Vergiftung solcher Faktoren erheblich:

  • Schwangerschaft
  • schwache Immunität
  • Rehabilitationsphase nach schwerer Krankheit,
  • Erkrankungen der Leber, Nieren und des Herzens.

Es ist wichtig, rechtzeitig die ersten Anzeichen der Krankheit festzustellen und einen Arzt zu konsultieren. Ordnungsgemäß durchgeführte medizinische Maßnahmen tragen dazu bei, die Anzeichen einer Vergiftung ohne gesundheitliche Folgen zu beseitigen.

Prävention

Vorbeugung der Vergiftung mit giftigen Pilzen ist wie folgt:

  • iss nur bekannte Pilzsorten,
  • vollständig die Verwendung von Wurmpilzen zu beseitigen,
  • Untersuchen Sie jeden Knoblauch sorgfältig, bevor Sie ihn kochen.

Vorbeugende Maßnahmen tragen dazu bei, Vergiftungen und Gesundheitsschäden vorzubeugen.

Charakteristische Symptome

Eine Vergiftung mit falschen Pilzen ist häufig auf eine weißliche Flüssigkeit zurückzuführen, die in den menschlichen Magen in der Pulpa gelangt und als „brennender Saft“ bezeichnet wird. Nachdem ein Pseudopilz in das Verdauungssystem gelangt ist, treten nach einer Stunde Anzeichen einer Vergiftung auf. Seltener erstreckt sich der Prozess über einen längeren Zeitraum (bis zu 6 Stunden).

Die Hauptsymptome der Einnahme eines Giftes im Körper werden als Anzeichen angesehen, die einer normalen Lebensmittelvergiftung ähneln:

  • eine starke Verschlechterung des Wohlbefindens,
  • Lethargie
  • Übelkeit, die in periodisches Erbrechen mündet,
  • Durchfall,
  • Bauchschmerzen und andere Beschwerden.

Beenden Sie ein ähnliches Fest ohne die Intervention von Medizinern kann Gastroenteritis oder Dehydration. Deshalb ist es notwendig, bei den ersten Symptomen, die in sich selbst auftreten, dringend die Ambulanzbrigade zu rufen. Andernfalls wird der Einfluss von "brennendem Saft" zerstörerische Prozesse in der Leber auslösen, deren Funktionalität später für eine lange Zeit wiederhergestellt werden muss.

Was ist vor der Ankunft des "Krankenwagens" zu tun?

Der Hauptsieg über das sich ausbreitende Gift sind die Maßnahmen, die darauf abzielen, das Eindringen von Giftstoffen in die Blutbahn zu verhindern. Wenn dies bereits geschehen ist, besteht die Aufgabe der Patienten darin, ihre negativen Auswirkungen zu verringern.

Der Hauptfehler derjenigen, die von einer qualvollen Vergiftung befallen sind, ist der Wunsch, auf eigene Faust zurechtzukommen oder die Verschlechterung des Wohlbefindens bei einer alltäglichen Vergiftung mit gewöhnlichen Nahrungsmitteln abzuschreiben. Aber wenn Sie zuvor Pilze in irgendeiner Form verwendet haben, sollten Zweifel verschwinden.

Während Sie auf die Ankunft von Spezialisten warten, müssen Sie das Leiden des Patienten mit improvisierten Mitteln lindern:

  • Reinigen Sie den Magen und Darm gründlich. Dazu müssen Sie dem Opfer mehr als einen Liter vorgewärmtes abgekochtes Wasser geben, um einen Brechreflex auszulösen. Der Vorgang wird solange wiederholt, bis anstelle der Erbrochenen Masse kein normales Wasser mehr austritt. Letzteres deutet auf einen leeren Magen hin.
  • Geben Sie dem Patienten ein Sorbens entsprechend der Dosierung, basierend auf seinem Gewicht. Auch einfache Aktivkohle ist geeignet, die in einer Menge von: 1 Tablette pro 10 kg Gewicht angegeben wird.
  • Stellen Sie den Wasserhaushalt ständig wieder her und geben Sie der vergifteten Person alle 15 Minuten ein halbes Glas gekochtes Wasser.

In den ersten zwei Stunden nach der Vergiftung (wenn der Krankenwagen noch unterwegs ist oder Sie alleine aus dem Wald zum medizinischen Zentrum kommen) müssen Sie auf alle Getränke verzichten, die nicht aus abgekochtem Wasser bestehen. Es kann leicht gesalzen werden. Es ist strengstens verboten, ein Mineralgas mit einem Gas zu verabreichen, wie jedes andere Arzneimittel mit Ausnahme von Absorptionsmitteln. Nach zwei Stunden können Sie den üblichen leicht gesüßten Tee geben, aber nur, wenn das Erbrechen vorbei ist.

Am Ende wird der Patient in eine Decke oder in Wärmflaschen und Wärmflaschen gewickelt.

Mögliche Folgen

Wenn Sie rechtzeitig aufholen, kann die Vergiftung mit falschen Pilzen unter ärztlicher Aufsicht in relativ milder Form erfolgen. Wenn Sie jedoch die Perfidie falscher Pilze unterschätzen, endet die Hospitalisierung mit einer Wiederbelebung für einige Tage.

Infolgedessen wirkt sich der Einfluss von Toxinen negativ auf die Arbeit aus:

  • die Nieren,
  • Herz-Kreislauf-System
  • Nervensystem
  • die Leber.

Es wird auch zu einer Erschöpfung des Körpers aufgrund von Störungen des Wasserhaushalts führen. Mit dem schrecklichsten Ergebnis ist sogar der Tod möglich.

Diejenigen, bei denen die Vergiftung besonders stark wirkt, sind gefährdet:

  • Kleinkinder (bis 3 Jahre),
  • die Älteren
  • Menschen mit einem geschwächten Körper nach einer Krankheit,
  • schwanger sind.

Die Genesung ist besonders schwierig für Patienten, die an chronischen Herz-, Nieren- oder Lebererkrankungen leiden.

Vorbeugende Maßnahmen

Um nicht Opfer von Psevdogribov zu werden, lohnt es sich, den Kauf von Pilzen in nicht spezialisierten Geschäften zu verweigern. Dies gilt für absolut alle Pilze und nicht nur für Falschpilze.

Wenn Sie selbst zur Kategorie der „stillen Jagdliebhaber“ gehören, sollten Sie auch mit langjähriger Erfahrung im Pilzsammeln nicht in ungünstigen Gegenden ernten, um sich nicht von falschen Pilzen vergiften zu lassen. Die Liste dieser gefährlichen Orte umfasst:

  • ökologisch ungünstige Regionen
  • Autobahnen mit einem großen Strom von Autos
  • Fabriken und andere schädliche Industrien,
  • automatisiertes oder regelmäßiges Parken,
  • Bahngleise, an denen die vorhandenen Züge vorbeifahren,
  • Deponien.

Beantwortung der Frage: Ist es möglich, dass Pilze vergiftet werden, die einem Konservierungs- oder Trocknungsverfahren unterzogen wurden, muss eine positive Antwort gegeben werden. Selbst wenn der Pilz ursprünglich essbar war, kann er unter ungeeigneten Lagerbedingungen zu einer Giftquelle werden.

Wenn Sie mit Pilzen selbst kochen, empfehlen Experten, diese sorgfältig zu verarbeiten. Sie sollten nicht nur gewaschen, sondern auch eingeweicht werden. Während der Wärmebehandlung genügt es, die Pilze drei Stunden im Becken zu lassen, um sie einzuweichen. Wenn Pilze aufbewahrt werden sollen, sollten sie mindestens drei Tage eingeweicht werden. Gleichzeitig muss das Wasser regelmäßig gewechselt werden.

Um die Umwandlung der Pilzspezialität in ein Gift zu verhindern, sollten sie nur in den empfohlenen Gerichten aufbewahrt werden:

Anstelle des Abschlusses

Wenn Sie sicher sind, dass Sie wirklich echte Pilze verwendet haben, die für Lebensmittel geeignet sind, der Abgang jedoch stattgefunden hat, sollten Sie nach dem Grund in der Eigenschaft der Pilze suchen, schwere Verbindungen aufzunehmen. Oft reichern sie Schwermetalle an:

Honigpilze gelten laut Labortests als seltener Pilztyp, der vor allem in seinem Gewebe für den Menschen schädliches Kobalt ansammeln kann.

Um schwerwiegende Auswirkungen auf alle Körpersysteme zu vermeiden, raten Ärzte einstimmig, Pilze nur in Supermärkten oder Geschäften zu kaufen, in denen sie einer radiologischen Voruntersuchung unterzogen werden.

Wie kann ich mich mit falschen Honigpilzen vergiften lassen?

Jeder ist es gewohnt, dass die Pilze köstliche Pilze sind, die am häufigsten zum Salzen verwendet werden. Aber es gibt falsche Pflanzen, von denen der Esser große Gesundheitsprobleme bekommt, wenn sie gegessen werden. Die bedingte Vergiftung erfolgt in mehreren Stadien: Jedes von ihnen ist durch bestimmte Symptome gekennzeichnet, die durch das Eindringen von Giftstoffen in den Körper verstärkt werden.

Falsche Pilze enthalten Fallagifte und Giftstoffe. Anzeichen einer bevorstehenden Pathologie treten auf, nachdem Toxine das menschliche Gehirn erreicht haben, und verursachen häufig negative Phänomene. Toxine beeinflussen das Nervensystem. Und auch über die Arbeit einzelner Organe und Systeme. Insbesondere das Gift ungenießbarer Pflanzen wirkt sich auf Herz und Gehirn aus. Es drückt die Arbeit des Herzens und verursacht, dass der Puls mit einem Abfall des Blutdrucks seltener wird. In schwierigen Fällen sinkt der Druck auf einen kritischen Wert. Aufgrund des Sauerstoffmangels im Körper treten beim Menschen blaue Haut und Schleimhäute auf. Eine Person fühlt sich schläfrig, Kopfschmerzen, Tinnitus. Der Magen beginnt sofort, Saft und Schleim abzuscheiden, was zu Durchfall und Erbrechen führt. Es kommt zu einer allmählichen Austrocknung, das Blut beginnt sich zu verdicken. Wenn jemandem rechtzeitig geholfen wird, ist die Wahrscheinlichkeit des Todes hoch genug.

Nach welcher Zeit treten die ersten Anzeichen einer Vergiftung auf

Vergiftungssymptome können im Bereich von 30 Minuten bis zu mehreren Stunden auftreten. Eines der schwerwiegendsten Anzeichen für eine Vergiftung ist der Verlust von Körperflüssigkeit aufgrund von Durchfall und wiederholtem Erbrechen. Der Körper muss verlorene Flüssigkeit auffüllen. Andernfalls kann eine Dehydration zur Entwicklung einer Nierenpathologie führen.

Ursachen der Herbstquälerei Vergiftung

Es ist jedoch zu beachten, dass in bestimmten Situationen auch harmlose Herbstpilze zu Vergiftungen führen können. Es ist bekannt, dass Pilze wie Schwämme Salze von Schwermetallen wie Zink, Kobalt, Quecksilber und Blei absorbieren. Eine solche Vergiftung mit Fruchtkörpern tritt auf, wenn sie in der Nähe von Industrieanlagen und Fabriken sowie entlang von Autobahnen wachsen. In diesem Fall kann der Pilz viele gefährliche Substanzen ansammeln und durch das Essen gesundheitsschädlich werden. Aus diesem Grund wird dringend empfohlen, solche Bereiche zu meiden und Pilze an einem ökologisch sauberen Ort zu sammeln. Darüber hinaus können auch eine Langzeitlagerung und eine unsachgemäße Wärmebehandlung zu Vergiftungen führen.

Aber alles ist nicht so beängstigend, wie es auf den ersten Blick scheint. Wenn Sie wissen, wie man essbare Pilzarten unterscheidet und sich strikt an die Regeln für Sammlung, Lagerung und Wärmebehandlung hält, können Sie sicher sein, dass Sie nicht durch die Symptome einer Alkoholvergiftung gestört werden und keine Erste Hilfe leisten müssen.

Симптомы и признаки отравления грибами ложными опятами

Симптомы и признаки отравления ложными опятами будут зависеть от конкретного вида гриба, а также от индивидуальных особенностей человеческого организма. So fallen einige Mitglieder dieser Familie, obwohl sie als falsch bezeichnet werden, dennoch in die Kategorie bedingt essbar. Dies bedeutet, dass sie während der Langzeitwärmebehandlung gegessen werden können. Einige Arten der falschen Blätterpilze verursachen im Körper nur leichte Vergiftungen, während andere sogar tödlich sein können. Letzteres kann seroplastinovy ​​pryamofyonok und ziegelrot zugeschrieben werden. Insbesondere hängt die Schwere der Symptome und Anzeichen einer Pilzvergiftung durch Pilze von der verzehrten Menge ab. Leider ist niemand gegen solche unangenehmen Phänomene versichert, daher sollten Sie sich unbedingt mit relevanten Informationen „ausrüsten“, mit denen Sie eine Vergiftung frühzeitig erkennen und rechtzeitig Hilfe leisten können.

Um sich vor den schwerwiegenden Folgen einer Pilzvergiftung zu schützen, müssen Sie die ersten Anzeichen richtig erkennen können. Am häufigsten kommt es zu einer akuten Gastroenteritis, bei der der Körper zu dehydrieren beginnt. Bei geringstem Vergiftungsverdacht ist der Vergiftungsgrad nur sehr schwer zu bestimmen. Dies sollte vom Arzt durchgeführt werden, der die richtige Behandlung verschreibt.

Die ersten Anzeichen einer Vergiftung durch falsche Proben sind durch eine Verschlechterung des Allgemeinzustands des Patienten gekennzeichnet. Übelkeit, Durchfall und krampfhafte Schmerzen sind im gesamten Bauchbereich häufig. Wenn die Vergiftung schwerwiegender ist, enden die Symptome nicht dort. Es gibt neue Anzeichen: Erbrechen, Schwäche, Schüttelfrost, Abkühlung und Feuchtigkeit der Gliedmaßen, Blässe der Haut. Vom Patienten beginnen, Beschwerden über Schwindel und akute Kopfschmerzen zu erhalten.

In seltenen Fällen kommt zu den ersten Anzeichen einer Pilzvergiftung mit Pilzen eine schwerwiegendere hinzu: Schwächung der Herzfrequenz, durch die sich Herzinsuffizienz entwickelt, Blutdruck abfällt, Luftmangel herrscht und Haut und Schleimhäute bläulich werden.

In noch selteneren Situationen können Wahnvorstellungen und Halluzinationen auftreten. Der Patient befindet sich in einem Zustand, der an Wahnsinn grenzt.

Nach welcher Zeit treten Vergiftungssymptome durch falsche Pilze auf und was passiert am 3. Tag?

Nach welcher Zeit treten Vergiftungssymptome auf? Die Beantwortung dieser Frage ist sehr wichtig zu wissen, da dies dazu beiträgt, den Patienten rechtzeitig zu unterstützen und schwerwiegende Folgen zu vermeiden. So sind die ersten Anzeichen bereits nach 30-50 Minuten nach dem Verzehr von Fruchtkörpern zum Essen zu beobachten. Berücksichtigt man jedoch den Intoxikationsgrad und die individuellen Merkmale des Organismus, können die ersten Symptome nach 2-6 Stunden auftreten.

Und was passiert nach einer Pilzvergiftung am 3. Tag? Wenn Sie rechtzeitig zum Arzt gehen und dem Patienten die richtige Hilfe geben, verschwinden die Vergiftungssymptome spurlos. Andernfalls können durch Selbstheilung innerhalb weniger Tage schwerwiegende Komplikationen an den inneren Organen auftreten, die zum Tod führen können. Wenn Sie nicht rechtzeitig versuchen, eine qualitativ hochwertige Behandlung zu erhalten, können Sie anschließend die Arbeit der Nieren, der Leber, des Herzens sowie des Magen-Darm-Trakts stören.

Symptome einer Vergiftung von salzigen und eingelegten Pilzen

Manchmal gibt es eine Vergiftung mit Salzpilzen sowie eingelegt und gefroren. Giftige Substanzen werden auch bei Wärmebehandlung oder Schockgefrieren nicht zerstört. Daher ist es sehr wichtig, jeden gesammelten Pilz im Wald zu überwachen, um nicht versehentlich falschen (giftigen) Agaric zu entnehmen.

Darüber hinaus können Fruchtkonservenkörper auch gefährlich sein und Botulismus verursachen. Und dafür ist es nicht nötig, ein paar falsche Pilze in das Glas zu rollen. Bei unzureichender Wärmebehandlung von Speisepilzen stirbt der Erreger dieser Krankheit nicht ab, sondern vermehrt sich in einem geschlossenen Behälter weiter. Es ist unmöglich, das Vorhandensein von Botulismus in der Bank auf dem Außengelände festzustellen, daher ist es besser, keine Kräfte für das Vorkochen zu sparen. Die Vergiftungssymptome durch eingelegte Pilze sind die gleichen wie bei Vergiftungen durch den Verzehr frischer Pilze.

Was tun bei Vergiftungssymptomen durch falsche Proben: Erste Hilfe und Behandlung

Was tun, wenn falsche Proben vergiftet werden? Wenn es zuverlässig bekannt ist, dass der Patient am Vorabend Pilze gegessen hat, sollte sofort ein Krankenwagen gerufen werden. Dies gilt insbesondere für Personen, deren Nervensystem sehr empfindlich auf die Auswirkungen toxischer Substanzen reagiert - Kinder und ältere Menschen.

Bevor der Krankenwagen ankommt, ist es notwendig, den erkrankten Magen zu waschen und ihm Aktivkohle zu geben. Traditionell läuft die Magenspülung wie folgt ab: Ein Patient bekommt mehrere Gläser warmes abgekochtes Wasser auf einmal zu trinken, um einen Brechreflex auszulösen. Es ist notwendig, alle 15 Minuten eine Flüssigkeit zu verabreichen, bis sich das Erbrochene in Form von gewöhnlichem Wasser zu lösen beginnt. Um das Vergiftungsrisiko zu verringern, können Sie den Darm zusätzlich mit Einläufen und Abführmitteln reinigen.

Es ist wichtig! Wenn mehrere Personen giftige Pilze in der Nahrung zu sich nahmen und die Vergiftungssymptome nur bei einer Person auftraten, muss jeder den Magen mit Lavage waschen. Versuchen Sie auf keinen Fall, allein damit fertig zu werden, und schreiben Sie ab, dass Sie sich bei einer normalen Lebensmittelvergiftung im Alltag unwohl fühlen!

Bei Vergiftungssymptomen durch falsche Proben werden die Behandlung und weitere vorbeugende Maßnahmen von einem qualifizierten Arzt festgelegt. Wenn es jedoch nicht möglich ist, in den nächsten ein oder zwei Stunden ins Krankenhaus zu gelangen, können zusätzlich zum Waschen des Magens die folgenden Maßnahmen ergriffen werden:

  • weiterhin 0,5 st geben. alle 20-30 Minuten gekochtes Wasser, um den Körper vor Austrocknung zu bewahren,
  • Wenn das Erbrechen vorbei ist, können Sie einen warmen, leicht gesüßten schwarzen Tee geben,
  • Wickeln Sie einen Patienten mit einer Decke oder einer Heizdecke ein, die auch durch heißes Wasser ersetzt werden kann.

Eine weitere Behandlung im Falle einer Pilzvergiftung ist für den Patienten schnell und effektiv, wenn die Anzeichen einer Vergiftung rechtzeitig erkannt werden und eine angemessene Unterstützung bereitgestellt wird.

Am Ende wird der Patient in eine Decke oder in Wärmflaschen und Wärmflaschen gewickelt.

Kann man sich durch falsche Pilze vergiften lassen?

Im Hinblick auf die Eignung zum Essen können alle Pilze in drei Kategorien unterteilt werden: essbar, bedingt essbar und ungenießbar.

  1. Essbar sind jene Pilze, die eine Person nach minimaler Verarbeitung essen kann und die Ihrem Körper nicht schaden. Die gleichen Pilze sind die bekannten Champignons, Steinpilze, Espenpilze usw.
  2. Bedingt essbar nennt man solche Pilzsorten, die man essen kann, nachdem man sie einer langfristigen Sonderverarbeitung unterzogen hat. In der Regel wird in speziellen Lösungen eingeweicht, getrocknet oder ein langer Garvorgang durchgeführt. Nach dieser Behandlung können die Pilze sowohl gekocht als auch genießbar werden.
  3. Ungenießbar sind sowohl giftige als auch für den Verzehr von Pilzen aufgrund ihres Geschmacks oder Geruchs einfach ungeeignete.

Wenn Sie falsche Pilze sofort und ohne Vorbereitung zu sich nehmen, sind Sie einer Vergiftung ausgesetzt. Diese Pilze sind bedingt essbar und müssen vorgeweicht und gekocht werden, um die darin angesammelten Giftstoffe zu entfernen. Es sind diese Pilze, die eine Vergiftung verursachen können.

Schwefelgelb

Diese Pseudo-Sammlung von Honigpilz ist seinem essbaren Bruder am ähnlichsten. Um zwischen ihnen zu unterscheiden, müssen Sie den Pilz sehr sorgfältig untersuchen. Der Kopf des Trällerers hat eine viel hellere Farbe, meist ist er gelblich oder rötlich, glatt. Zwischen dem Bein und der essbaren Pilzkappe befindet sich ein leichter Film, der in der falschen Augenknospe fehlt.

Die Schilder an der Unterseite der Kappe unterscheiden sich ebenfalls. In echtem Honig sind sie weiß, aber in giftigen sind sie braun. Der Geschmack eines falschen Pulvers ist bitter. Es gibt diese Pilze im gesamten Waldgürtel, dem beliebtesten Lebensraum - faule Baumstämme, Stümpfe. Vom Beginn des Frühlings bis zum Ende des Herbstes kann es zu einer falschen Dünung kommen.

Ziegelroter giftiger Honigpilz

Eine Besonderheit dieses Pilzes ist sein heller Hut. Die Platten unter der Kappe sind gelb gefärbt und verfärben sich dann dunkel, braun oder sogar grünlich. Wie andere falsche Pilze hat es einen scharfen und unangenehmen Geruch sowie einen bitteren Geschmack. Sie können diese falsche Dünung am Ende des Sommers und am frühen Herbst auf den Stümpfen sowie nahe bei ihnen treffen.

Mock Condol

Der Kopf dieser Jakobsmuschel ist groß (bis zu sieben cm) und weich, bei Berührung leicht rissig. An den Rändern der Kappe hängt ein weißer Rand herunter. Die Platten auf der Unterseite der Kappe sind schwarz mit einem violetten Farbton oder grau-rosa. Das Bein ist dünn, länglich und fühlt sich glatt an. Lieblingshabitat des falschen Honigtaus des Kondols ist faule Baumrinde.

Der gesamte falsche Agaric im Fruchtfleisch enthält weiße Flüssigkeit, die durch Zerbrechen des Pilzes sichtbar wird. Außerdem haben sie alle ein gemeinsames Merkmal: Die Kappe ist heller und das Bein ist dünner als das eines echten Pulvers.

Behandlung von Vergiftungen

Die größte Gefahr, die den Körper im Falle einer Fuchsvergiftung bedroht, ist die Austrocknung. Daher zielen alle Maßnahmen der vormedizinischen Hilfe darauf ab, den Körper von eingedrungenem Gift zu reinigen und der Austrocknung entgegenzuwirken.

  1. Zuerst müssen Sie den Magen reinigen. Trinken Sie dazu so viel kochendes Wasser wie möglich und lösen Sie Erbrechen aus. Es ist notwendig, diese Aktionen zu wiederholen, bis alle Lebensmittel, die in den Magen gelangt sind, den Magen verlassen. Für den Fall, dass auch andere Menschen Pilze gegessen haben, sich aber wohl fühlen, ist es ratsam, auch den Magen zu waschen, da die Zeit vor dem Einsetzen der Symptome anders ist.
  2. Die zweite Aufgabe bei der Erbringung von Erster Hilfe für eine mit Pilzen vergiftete Person besteht darin, dem Körper zu helfen, den Wasserhaushalt aufrechtzuerhalten. Denn bei Erbrechen und Durchfall verliert der Körper schnell eine große Menge an Flüssigkeit und sein Verlust muss wieder aufgefüllt werden. Zu diesem Zweck wird dem Patienten häufig Wasser in kleinen Portionen verabreicht. Wenn verletzt In der Regel weigert sich das Kind, Wasser zu trinken, Sie müssen jede andere Flüssigkeit geben. Natürlich werden kohlensäurehaltige und chemische Getränke nicht empfohlen.

Trotz der Tatsache, dass eine Vergiftung mit falschen Pilzen niemals tödlich ist, sollte man den möglichen Schaden für den Körper nicht unterschätzen. Wenn Sie nicht rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und auch die medizinische Hilfe ignorieren, können Sie ernsthafte Gesundheitsprobleme bekommen.

Die im Saft des Dummy-Pulvers enthaltenen Toxine wirken sich hauptsächlich auf die Leber und andere wichtige Organe aus, die sich mit dem Blutstrom schnell im Körper ausbreiten. Darüber hinaus ist die Aussicht auf Austrocknung eine ernsthafte Bedrohung für den Menschen. Trotz der Tatsache, dass Dehydration keine ernsthafte Diagnose ist, ist dieser Zustand für alle Systeme des menschlichen Körpers sehr zerstörerisch.

Sicherheitsvorkehrungen

Um Vergiftungen zu vermeiden, sollten Sie ein paar einfache Regeln befolgen, die Ihnen und Ihrer Familie helfen, sich so gut wie möglich vor einer Vergiftung durch falsche Proben zu schützen.

  1. Um Pilze zu sammeln, muss man nur die Zeichen genau kennen, anhand derer man den falschen Farbton von der Gegenwart unterscheiden kann. Wenn während des Einsammelns auch nur der geringste Zweifel aufkommt, ist es besser, einen solchen Pilz sofort wegzuwerfen. Dieser Punkt gilt für alle Pilze (zum Beispiel: Pilze, Espenpilze, Steinpilze).
  2. Natürlich sollten Sie nicht in der Nähe einer Mülldeponie oder einer Autobahn Pilze suchen. Unter diesen Bedingungen wird der gegenwärtige Müll nicht weniger giftig sein als der falsche, da diese Pilze in sich Schwermetalle und schädliche Verbindungen überraschend gut ansammeln.
  3. Auf den Märkten kann man keine Pilze aus fremden Händen kaufen. Außerdem ist es unmöglich, in Stücke zerbrochene Pilze zu erwerben, da in diesem Fall nicht sichergestellt werden kann, dass sich kein giftiges Stück im Korb befindet.
  4. Sie können das Kochen nicht sorglos behandeln. Wenn Pilze gesalzen werden sollen, müssen sie einige Tage eingeweicht werden. Dies wird dazu beitragen, die in den Pilzen angesammelten Giftstoffe zu entfernen.
  5. Die Verwendung von Aluminium- oder verzinktem Geschirr ist ebenfalls verboten, da es harmlose Speisepilze in ein starkes Gift für den Körper verwandelt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass ein wenig Aufmerksamkeit und ein verantwortungsbewusster Umgang mit dem Sammeln von Pilzen eine Person vor Problemen wie der Vergiftung mit falschen Proben bewahren können.

Pilzklassifizierung

Alle der Wissenschaft bekannten Pilze werden aufgrund des Genießbarkeitsgrades in mehrere Kategorien eingeteilt.

Tabelle 1. Klassifizierung von Pilzen

Zum Genießbaren gehören nur 400 Pilzarten, alle anderen stellen eine Lebensgefahr dar. Das Gift des Giftpilzes ist beispielsweise so stark, dass es auch unter dem Einfluss hoher Temperaturen nicht zusammenbricht. Daher sollten Sie beim Sammeln oder Kaufen dieses Produkts die Merkmale des Erscheinungsbilds sorgfältig untersuchen und die Interaktion mit giftigen Proben vermeiden.

Erfahrungsmerkmale

Übersetzt aus dem Lateinischen wird der Name dieses Pilzes als "Armband" übersetzt. Ein solches Epitheton wurde nicht zufällig gewählt: Auf einem Baumstumpf wächst das Gemeinwesen wieder ringförmig.

Pilzsammler schätzen die Pilze wegen ihres guten Geschmacks und der einfachen Zubereitung

Aussehen dieses Pulvers:

  • dünnes, längliches Bein, bis zu 15 cm lang, verziert mit einem ringförmigen Rock,
  • eine halbkugelförmige Kappe mit einer obligatorischen Abrundung an den Rändern,
  • Farbpalette von Honig bis Dunkelbraun.

Bei jungen Exemplaren ist die Kappe mit kleinen Schuppen übersät, aber wenn sie "aufwächst", wird sie glatt.

Trotz seines hohen Nährwerts und gastronomischen Werts kann dieses „Gemüsefleisch“ für den Menschen schädlich sein.

Es gibt verschiedene Arten von falschem Agaric.

Tabelle 2. Verschiedene falsche Experimente

In dem Fruchtfleisch der falschen Blätterpilze befindet sich eine weiße Flüssigkeit, die einem brennenden Saft ähnelt.

Aktionsplan für Vergiftungen

Die Behandlung von Vergiftungen sollte in erster Linie auf die Beseitigung der durch Vergiftungen verursachten Dehydration gerichtet sein. Das Hauptzeichen für Wassermangel ist die dunkle Farbe des Urins.

Was kann zu Hause gemacht werden:

  1. Der erste Schritt ist die Reinigung des Magens und des Darms.Geben Sie dem Patienten mindestens 1 Liter warmes Trinkwasser und lösen Sie einen Würgereflex aus. Diese Übung muss wiederholt werden, bis eine klare Flüssigkeit aus dem Patienten austritt, was auf einen gereinigten Magen hinweist. Wenn das Opfer einen natürlichen Brechreiz hat, ist kein zusätzlicher Zwang erforderlich. Wenn eine Person bewusstlos ist, müssen Sie sie auf die Seite legen und die Zunge so fixieren, dass sie nicht in die Speiseröhre fällt.
  2. Nach dem Waschvorgang ist es wichtig, eine saugfähige Zubereitung zu nehmen, die idealerweise Aktivkohle ist.Die Dosierung beträgt 1 Tablette pro 10 kg Gewicht. Das Medikament sollte für eine schnellere Auflösung im Körper zerkleinert werden und Wasser trinken. Wenn das Erste-Hilfe-Set keine Kohle enthält, können Sie es durch ein ähnliches Medikament ersetzen und gemäß den Anweisungen einnehmen.
  3. Als nächstes müssen Sie den Wasserhaushalt des Körpers auffüllen.Zu diesem Zweck sollte das Opfer alle 15 Minuten 100 g warmes oder Mineralwasser ohne Gas trinken. Sie können auch schwachen schwarzen Tee geben. Um möglichen Anfällen von Übelkeit entgegenzuwirken, muss die Flüssigkeit langsam in kleinen Schlucken eingenommen werden.
  4. Nach dem Wasservorgang wird der Patient in eine Decke gewickelt und mit einem Heizkissen auf den Körper aufgetragen. Diese können bei Bedarf bei mit heißem Wasser gefüllten Flaschen ausgetauscht werden.

Die Akzeptanz von Schmerzmitteln in diesem Stadium ist streng kontraindiziert. Auf diese Weise bleibt das Gesamtbild der körperlichen Verfassung des Patienten erhalten und es wird Ärzten erleichtert, Erste Hilfe zu leisten.

Maßnahmen zur Stabilisierung der Körperarbeit

Da der Appetit nach Anfällen von Erbrechen verschwindet und der Bedarf des Körpers an Nahrung "Treibstoff" relevant bleibt, ist die Brühe die beste Lösung. Warme Fleischbrühen stillen Ihren Durst und ernähren sich gleichzeitig von nützlichen Elementen.

Nachdem die Vergiftungssymptome beseitigt sind, ist es hilfreich, dem Opfer leichte Hühnerbrühen mit einem niedrigen Natriumgehalt zu geben.

In der posttraumatischen Phase sollten folgende Empfehlungen beachtet werden:

  1. Aufgrund der Tatsache, dass Durchfall zur Entfernung toxischer Substanzen aus dem Körper beiträgt, ist es nicht erforderlich, Medikamente zur Behandlung von Durchfall einzunehmen.
  2. Aufgrund der Tatsache, dass der Körper bei aktiven Belastungen die größte Menge an Flüssigkeit verliert, ist es wichtig, übermäßige körperliche Aktivität zu vermeiden und viel Zeit im Schlaf zu verbringen. Dies hilft dem Patienten, sich schneller zu erholen.
  3. Um den Wasserhaushalt zu erhalten, ist es nicht ratsam, das Wasser offenem Sonnenlicht auszusetzen, was zu einem Flüssigkeitsverlust führt. Bleiben Sie lieber in einem kühlen, abgedunkelten Raum.

Ein Zustand vollständiger Ruhe für 3 Tage ist in dieser Situation die beste Hilfe für den Körper.

Pin
Send
Share
Send
Send